Mittwoch, 17. Dezember 2008

Nachtrag Ulrich Koch - Reich werden mit Weihnachtsgedichten

Gerade werde ich mit Weihnachtsgedichten überhäuft. Dabei wollte ich nur noch ein, zwei veröffentlichen. Morgen wieder! Wer 6000 Euro mit einem Weihnachtsgedicht verdienen will, sollte übrigens mal
hier klicken!


Ulrich Koch schrieb mir ergänzend:

"Ach, ich wollte ja noch Deinem Gedächtnis auf die Sprünge helfen! Wir haben uns kennengelernt Anfang der 90er, ich studierte damals in Freiburg, und ihr seid über das Freibuger Lesebuch auf mich gestoßen; das Heft in der Reihe fragmente war meine erste Publikation, später habt ihr mich zu einer Lesung in die Literarische Gesellschaft eingeladen, da war das erste Buch dann schon draußen, mit so wenig Beachtung im übrigen nicht: nahezu ohne Besprechung zwar, dafür aber mit mir so teurem Zuspruch (Handke, Malkowski, Piwitt, Stadler), ohne die letzten beiden hätte ich es ohnehin schon längst wie Kühn gemacht."

Dann haben wir damals tatsächlich Ulrich Koch "entdeckt". Ich freue mich schon auf seinen nächsten Gedichtband. Sein aktuelles Buch ist hier erhältlich:

Lyrikedition 2000

Keine Kommentare: