Mittwoch, 11. Februar 2009

Gebühren für Landesbibliotheken noch nicht vom Tisch

Zwar melden die "Badischen Neuesten Nachrichten" heute, dass aus dem Wissenschaftsministerium verlautete, über die Gebühren für die Labis sei noch nicht entschieden, das sollte aber nicht als Entwarnung gesehen werden. Danke übrigens, lieber Michael Hübl, dass Sie die Argumentation des VS aufgegriffen haben: Kultureinrichtungen können totgespart werden, vor allem dann, wenn Fusionen möglich sind. Falls jemand mitliest (Frau Dr. Bernhardt?), der unseren Wissenschaftsminister Frankenberg kennt: Steck ihm doch mal jemand, dass es jedesmal richtig Ärger aus Karlsruhe gibt, wenn es gegen die Landesbibliothek geht. Dieser prachtvolle Kuppelbau, dieses Bücherparadies gehört zum Allerheiligsten!

In der hundertausendfach gelesenen Karlsruher Internet-Tageszeitung ka-news.de findet sich heute ein hübscher Kommentar zu dem Thema:
Alimente für den Bettelprinzen?

Keine Kommentare: