Mittwoch, 20. Mai 2009

Gedicht des Tages - Beat Brechbühl


Brauche ich Beat Brechbühl in Lyrik-Kreisen vorstellen? Eine rhetorische Frage. Jeder wird einige Gedichtbände aus dem Waldgut-Verlag im Regal stehen haben, am besten von Beat selbst oder von Werner Lutz. Vergangenes Jahr las ich mit Irene Bourquin (hier geht es zu ihrer Website) zusammen in Konstanz, eingefädelt von der wundervollen und liebenswürdigen Elke Bergmann, die vor vielen Jahren zusammen mit Beat die "Frauenfelder Lyriktage" organisierte. Beat moderierte uns in seiner typischen, trockenen Schweizer Art. Im Herbst wird er bei den "2. Literaturtagen Nordschwarzwald" seine legendären Bodoni-Blätter ausstellen und dabei zwei neue mitbringen, eines mit Gedichten von Walle Sayer und eines von mir. Über diese Ehre freue ich mich sehr. Beat mailte mir einige seiner witzig-selbstironischen Gedichte, eines davon wählte ich aus. Merci vielmals, lieber Beat!


Die schöne Reiterin

Frühmorgens
in den Auenwäldern
kommt ab und zu
eine Reiterin mir entgegen.
Alle sind immer schön & noch viel mehr.

Letzthin sagte
eine,
ich kannte sie nicht,
in einem engen Waldweg
eigentlich hautnah zu mir
«Grüezi Herr Brechbühl»
– ob soviel Connaissance verlor ich die Contenance
und ich kriegte die Kiefer nicht zusammen, stand da
wie ein A. mit O.
und das große Glück war vorbei.

Gestern ritt wieder so eine Schöne auf mich zu, ich
war schon fast zu 100 Prozent entflammt & sie sagte
«Guten Morgen», es klang mir wie
In Der Sommerhitzen Verliebte Kühle Nacht,
ich wollte antworten
Guten schönen Wundervollen Morgen Wunderbare Frau
(die Anbetung hätte für mich theoretisch nie aufhören müssen),
aber ich sagte nur «Guten Morgen», es klang
irgendwie nicht so richtig sexy eher wie der Geruch nasser Socken,
dafür war mein Lächeln echt und voller Nachfreude,
aber sie dachte
Das ist das typische Lächeln des sympathischen Alten Mannes der
nur noch nordisch walken und von der Liebe nur
noch begeistert reden kann


dachte ich dass sie dachte.

1 Kommentar:

Bjoern hat gesagt…

"Eine rhetorische Frage. Jeder wird einige Gedichtbände aus dem Waldgut-Verlag im Regal stehen haben" - ??
Diese Lyrik-Kreise. Schön den Fernseher abschaffen, aber die Gehirn-Waschmaschine dauernd am Laufen.