Mittwoch, 10. Juni 2009

Fußball


Nein, ich bin kein Fußballfan. Die letzte Europameisterschaft ging an mir vorbei, die letzte Weltmeisterschaft sowieso. Bei einer Freundin habe ich - wenn ich mich richtig erinnere - das Spiel Frankreich gegen Kroatien gesehen. Eher versehentlich. Ob der KSC in der ersten oder dritten Liga spielt, ist mir ebenfalls wurscht. Solange kein neues Stadion gebaut und noch mehr Grünflächen zubetoniert werden. Ich kann auch ohne den angeblich größten Werbeträger der Stadt leben - eine Stadt, die sich nur über ihre Bundesgerichte und den lokalen Fußballverein definiert, bei dessen Spielen in schöner Regelmäßigkeit betrunkene Horden einfallen, die mehr oder weniger Randale machen? Egal, das wollte ich gar nicht erzählen. Immerhin oute ich mich politisch nicht korrekt als Fußballhasser. Dafür liebe ich Stan Lafleurs Fußballgedichte "Die Welt auf dem Fusz" heiß und innig. Bei fixpoetry findet sich seit heute eine hübsche Besprechung des bereits drei Jahre alten Bandes. Hier klicken!

Foto: Kirsten Bohlig - Stan Lafleur liest Fußballgedichte im Karlsruher Literaturhaus.

1 Kommentar:

Chris hat gesagt…

Genau meine Meinung!