Sonntag, 14. Juni 2009

Gedicht des Tages - Gottlieb Siegmund Corvinus

Mit erotischen Gedichten von Zeitgenossen scheint es zu hapern. Kaum jemand sandte mir "brauchbare" Lyrik. Nun, greifen wir zu einem Klassiker (danke Harald Schwiers für den Hinweis!), der leider so bekannt auch nicht mehr ist, nämlich zu Gottlieb Siegmund Corvinus (1677-1746) und seinem herrlichen Vierzeiler "Das große Rom"


Aus sieben Bergen ward das große Rom erbauet
Dir ist ein kleines Rom, Berillis, anvertrauet
Denn schließt sich solches gleich nur in zwei Hügel ein
So wünsch ich mir doch stets darinnen Papst zu sein.


Corvinus bei Wikipedia

Keine Kommentare: