Freitag, 4. September 2009

Gedicht des Tages - Simone Hirth






Foto privat.






In den vergangenen Monaten ist ihr Name immer wieder in den einschlägigen Anthologien und Zeitschriften aufgetaucht, sie war in den letzten beiden Jahrbüchern vertreten. Gerade bekam ich die Sammlung politischer Texte "Alles - außer Tiernahrung. Neue politische Gedichte" Hg. von Tom Schulz im Rotbuch-Verlag auf den Tisch. Auch darin ist sie vertreten. Das freut mich sehr, denn die Stipendiatin der Kunststiftung und Förderpreisträgerin der Hermann-Lenz-Stiftung, geboren übrigens in Freudenstadt, gehört zu den ganz jungen Dichterstimmen mit eigenem Sound. Ihre Herkunft aus der lyrischen Tradition des deutschen Südwestens kann sie dabei nicht verleugnen. Simones Vater erzählte mir nach einer gemeinsamen Lesung mit ihr in Horb, er habe, als seine Tochter 14 war, für sie als erstes Bücher von Sayer und Kehle gekauft. Spätestens seit diesem Moment ist mit das Altern als Dichter bewusst...
Dass man mit lakonisch-knappen Sprechen fest in der Gegenwart verankert sein und immer noch das Dasein als Rätsel wahrnehmen kann, das beweisen die Gedichte von Simone Hirth.


Hier

Wo es passiert
ist schwer zu sagen.
Im Wald vielleicht, aber den
siehst du hier nicht.
Hier
zündest du eine Kerze an,
hier stehst du im Stau,
hier kaufst du deinen Schinken, hier
wächst nur dein Bart
in den Wind.
Wo es passiert,
sag es nicht weiter.
Der Wald,
wenn du ihn sehen könntest,
stünde dicht um das Haus.


Simone Hirth liest zusammen mit Tina Stroheker am nächsten Mittwoch, den 9. September, bei den "2. Literaturtagen Nordschwarzwald" im Morlokhof bei Baiersbronn (Weg zum Weissenbach, 11-13, Parkmöglichkeiten bei der Weissenbachhalle). Es moderieren Walle Sayer und Signe Sellke. Beginn 19.30 Uhr.

Nähere Infos hier klicken!

"Gedicht des Tages" von Tina Stroheker hier klicken!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

die übliche 50er-jahre-lyrik, die niemandem wehtut. das ist gar nichts, zumal mindestens 20 lyriker derselben generation genauso schreiben im gerangel um die preise und stipendien. absolut austauschbar.