Montag, 5. Oktober 2009

Der Verlag Klöpfer & Meyer, Spermidin und das Altern

Während ich mir überlegte, ob ich Jochen Kelter oder Gerd Sonntag mit einem "Gedicht des Tages" blogge, rief die überaus rührige Pressedame des Verlages "Klöpfer & Meyer" an und wies mich auf ihren Autor Francesco Madeo hin. Er schreibe zwar keine Gedichte, wie so viele hervorragende Lyriker des Verlages (eben Jochen Kelter oder Christine Langer und Walle Sayer), habe aber vor einigen Jahren mit "Hymne auf ein liederliches Leben" eine hübsche Großvatergeschichte veröffentlicht. Und nun habe der Wissenschaftler und Erzähler auch noch entdeckt, dass eine Substanz, die im männlichen Sperma vorkomme, den Prozess des Alterns verlangsame. "Spermidin" heiße die Substanz, die Entdeckung gelte als wissenschaftliche Sensation und könnte dazu beitragen, dass Lyriker auch noch im hohen Alter Gedichte schreiben können und von Alzheimer bzw. Parkinson verschont bleiben.
Nährere Infos hier!

1 Kommentar:

ron winkler hat gesagt…

Wie zu verabreichen? Als Créme, Einlauf, Augentinktur. Intrapoemal? Ich beantrage jedenfalls gleich schon mal Titelschutz für ein Dichteraltersheim: SPERMIDORIUM. Gruß aus der MAISON DE LA VIEILLISSEMENT DELUXE.