Montag, 14. Dezember 2009

Lyrikstationen 2009


Kaum ist man mal wieder ein paar Tage weg, veröffentlicht Theo Breuer in der Lyrikzeitung seine "Lyrikstationen 2009". Nein, so viel wie Theo habe ich nicht gelesen, kann ich nicht lesen. Ich bin wie immer überrascht, was ich beim Kollegen Breuer entdecke, wie reich die Ausbeute 2009 war.
Den größten Raum in seinem (bislang) vierteiligen Essay nimmt Friederike Mayröcker ein, klar. Dieses lyrische Werk ist herausragend. Aber Theo lobt auch die kleineren Dichter, darunter viele Autoren, die ich ebenfalls schätze.
Lyrikstationen zum Nachlesen:
Einleitung Lyrikstationen
Lyrikstationen, Teil 1
Lyrikstationen, Teil 2
Lyrikstationen, Teil 3

Welches sind meine Top 5? Ohne Hitparadencharakter:

Rainer Malkowski: Die Gedichte
Walter Helmut Fritz: Werkausgabe
Walle Sayer: Kerngehäuse
Stan Lafleur: Blick in den Himmel
Ulrich Koch: Lang ist ein kurzes Wort
Und die Nummer 6: Werner Lutz: Kussnester

Und "die beste" Anthologie des Jahres habe ich an diesem Wochenende verschlungen:
"Umkreisungen. 25 Auskünfte zum Gedicht, Poetenladen-Verlag, Hg. Jürgen Brocan und Jan Kuhlbrodt" Hier klicken!
Selten habe ich so sensible und anrührende Selbstauskünfte über eigene Gedichte gelesen wie die von Andreas Altmann oder Norbert Hummelt.
Nicht zu vergessen Axel Kutschs Anthologie "Versnetze_zwei" mit vielen, vielen Lyrikern, die man sonst nur selten findet (Rezension bei fixpoetry).


Foto (c) Peter Ettl. Eine kleine Hommage an Theo. Noch können Peters kleine Katzen mit der Lyrik Theos nicht viel anfangen.

Keine Kommentare: