Montag, 25. Januar 2010

Völlig übersehen: Der Dichter Karl Lubomirski

Es ist zwei, drei Jahre her als ich über den Maler Emil Wachter ein Porträt schrieb. Der alte Künstler und der junge Journalist kamen ins private Gespräch, ich outete mich als Lyriker. Wachter drückte mir zwei Gedichtbände eines befreundeten österreichischen Dichters in die Hand mit Namen Karl Lubomirski. Er sei leider völlig unbekannt geblieben, sagte Wachter. Heute lese ich einen Hinweis in ORF. Aus diesem geht auch hervor, weshalb mir manches seiner Gedichte (nicht viele, aber einige und das reicht ja) nicht unsympathisch sind:
Link zum ORF

Keine Kommentare: