Mittwoch, 17. Februar 2010

Gedicht des Tages - Theodor Storm

Am Geburtstage

Es heißt wohl: Vierzig Jahr ein Mann!
Doch Vierzig fängt die Fünfzig an.
Es liegt die frische Morgenzeit
Im Dunkel unter mir so weit,
Dass ich erschrecke, wenn ein Strahl
In diese Tiefe fällt einmal.
Schon weht ein Lüftlein von der Gruft,
Das bringt den Herbst-Resedaduft.


Aus gegebenem Anlass und weil es keine Gedichte für unrunde Geburtstage gibt.

Keine Kommentare: