Dienstag, 2. Februar 2010

Leserkommentare

Da hat doch einer unter einem fremden Namen am 29. Januar einen wenig netten Leser-Kommentar gepostet, und was passiert: Der Träger des Namens, ein Kollege, distanziert sich zu Recht und fordert mich auf, den unter seinem Namen veröffentlichten Beitrag wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte zu löschen. Mit einer Fristsetzung von sieben Tagen.
Das hat zur Konsequenz, dass ich nicht nur keine anonymen Kommentare veröffentliche, sondern mir erlaube, wie bei Tageszeitungen auch üblich, namentlich gekennzeichnete Kommentare nach ihrer Herkunft zu überprüfen.
Davon abgesehen, erwäge ich ernsthaft das Bloggen einzustellen.

Keine Kommentare: