Dienstag, 2. März 2010

Paula-Rombach-Preis für Lyrik

Mit 5000 Euro ist der Paula-Rombach-Preis für Lyrik dotiert. Er wurde dem Dichter Johannes Kaiser verliehen, und zwar für seine alemannischen Mundartgedichte.
Nähere Infos im "Schwarzwälder Boten" (hier klicken!).
Die Ausschreibung findet sich hier. Beteiligen konnten sich nur (ehemalige) Studenten der Uni Freiburg. Garantiert haben sich aber dutzendweise Dichter beworben, welche diese Uni kein einziges Mal von innen gesehen haben.
Kein Witz: Für das neue "Karlsruher Lesebuch", das ich mitherausgeben werde, hat sich ein Autor aus dem Allgäu beworben, der noch nie in Karlsruhe war. Begründung: Einer seiner ehemaligen Lehrer sei Karlsruher.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Genau genommen:

Der Paula-Rombach-Literaturpreis wird nicht explizit für Lyrik vergeben.
Dieses Jahr wird er abermals geteilt: Zwei erste Preise und einen zweiten Preis. Johannes Kaiser bekommt den Preis folglich nicht allein!