Mittwoch, 14. April 2010

Hausacher Leselenz-Stipendien

Heute Morgen erreichte mich eine Mail von José F. A. Oliver. Die Jury des Hausacher Leselenzes hat entschieden. Die diesjährigen Stipendiaten sind die Kinderbuchautorin Milena Baisch und der Lyriker Christoph W. Bauer. Hier ein Auszug aus der Presseerklärung:
Christoph W. Bauer hat mit seinem 2005 in der „Edition Korrespondenzen“ publizierten Lyrikband supersonic den Ruf, einer der eigenwillig bedeutenden Stimmen der jüngeren Lyrik aus Österreich zu sein, aufs Vorzüglichste bestätigt. Der 1968 in Kärnten gebürtige Dichter ist außer mit drei beachteten Gedichtbänden im Haymon-Verlag, die sich allesamt in Zyklen oder Episoden fügen, auch mit mehreren Erzählungen und Romanen bekannt geworden. Das durchdrungene Gedächtnis und das Wissen um selbst Räume oder Mythen der Geschichte mündet auch hier immer wieder in unverzerrt heutigen Sprachbilder, die den Fluss der Zeit für fassbare Augenblicke der gedanklichen Wahrnehmung innehalten lassen. Die Wortgenauigkeit und Sensibilität in der Wahl der Motive und Sprache verweist auch in diesen Büchern auf den Lyriker, der gerade damit den Bildern und Vorstellungen, Aussagen und Dialogen unvergängliche Momente schenkt. Auf die Frage, was er von seinen Händen gelernt habe, antwortete er, als sei dann doch nichts wirklich (be)greifbar, dass man nichts auf Dauer halten könne.


Christoph W. Bauer lebt in Innsbruck und schreibt neben Lyrik und Prosa auch Hörspiele, Essays, Libretti und Texte für Kinder und Jugendliche. Er hat diverse Anthologieprojekte herausgegeben, konzipiert den Literaturteil im Gaismair-Jahrbuch und arbeitet bei der Zeitschrift "Topic - das junge Magazin" mit. Schreibwerkstätten, und Lyrikworkshops gehören ebenso zu seinem Metier wie seine Tätigkeit als Referent an der Pädagogischen Hochschule.


Die beiden Autoren werden am Donnerstag, den 17. Juni, am Vorabend des Hausacher LeseLenzes (16. – 21. Juni 2010), mit einer kleinen Feier im Ratssaal in Hausach begrüßt, bei der die letzt jährigen Stipendiaten Barbara Bongartz und Jürgen von Bülow lesen, und sind in diesem Jahr Gäste der Hausacher Literaturtage.

Keine Kommentare: