Donnerstag, 27. Mai 2010

Dichter Gomringer sind in Landau

Früher, als ich noch Wissenschaftler war, Soziologe an der Karlsruher Uni, stellten wir bei einem großen Projekt fest: Der Rhein ist eine Mauer, die man als Kulturkonsument nur höchst selten überschreitet. Das gilt wohl heute noch. Das Künstlerhaus Edenkoben etwa liegt nur ein paar Kilometer von Karlsruhe entfernt. Kontakte? Fehlanzeige. Außerdem leide ich an einer Pfalz-Phobie, die aus einer unerquicklichen Phase meiner wissenschaftlichen Karriere her rührt, als ich nämlich Regierungsangestellter bei einem Modellversuch in Landau war, jeden Morgen mit dem Zug fuhr und nur einen Gedanken im Kopf hatte: "Ich hasse es!" Wie gut ist es nun als freier Autor zu leben. Kriege ich die Kurve?
Eugen und Nora Gomringer kommen nach Landau, denn die dortige Universität hat eine Poetikdozentur eingerichtet.
Näheres ist hier! nachzulesen

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

"Der Rhein ist eine Mauer"! Das werde ich doch gelegentlich gern zweckentfremden. Schöne Grüße, stan