Freitag, 25. Juni 2010

Fußballgedicht des Tages - Ulrich Koch

Nichts mit der Fußballweltmeisterschaft zu tun hat das Fußballgedicht, welches mir Ulrich Koch sandte, der übrigens zu meinen Lieblingslyrikern gehört, sagte ich das schon?


CLUBHEIM

Aus den Duschen wabern Dampfschwaden
und lösen sich auf in der Abendluft.
Nasse Haare, glänzende Trainingsjacken,
die Rücken beflockt vom EDEKA-Laden.

Bitter ist der Gesang aus der Gästekabine.
Cola einszwanzig, Kaffee achtzig Cent.
Die Barhocker beugen die behaarten Beine,
die Knie sind noch weiß von der Außenlinie.

Durch das Schleppnetz der gelben Gardine
vom Grund der Sieben Meere gehoben:
die Glasvitrine voller Ehrenteller, Blechpokale.
Schatz einer lautlos versenkten Galeere.

Hinterm Tresen stehen Jürgen und seine Sabine.
Er poliert ein Glas, sie raucht ins Leere.
An erster Stelle im Telefonspeicher:
die Nachtbereitschaft der Taxizentrale.

Keine Kommentare: