Dienstag, 7. September 2010

Doch keine gute Idee...

Es war natürlich eine rhetorische Frage, ob es eine gute Idee sei, Ulf Stolterfohts Aufforderung zu folgen. Soweit ich Ulf in meiner privaten Mail-Korrespondenz verstanden habe, hat er zwar ein Gedicht eingesandt (siehe Posting von gestern und Link), sieht jedoch seine Idee inzwischen auch kritischer.

Ich finde, es wäre besser, wir würden eine Liste von Lyrikern veröffentlichen, die nie und nimmer bei derartigen Projekten und Verlagen publizieren würden. Einstweilen ein Link zum "Aktionsbündnis faire Verlage", einer Initiative des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS), dem sich inzwischen sehr viele Vereinigungen und Initiativen angeschlossen haben.

1 Kommentar:

Juli Lessing hat gesagt…

Was wäre denn dein Alternativ-Vorschlag für Nachwuchs-Schreiber ohne Verlag-Erfahrung geschweige denn Kontakte, die auf die Art und Weise austesten, was wo wie ankommt (wenn es denn ankommt...)?