Montag, 4. Oktober 2010

Rolf Hermann ist Tübinger Stadtschreiber

Der Lyriker Rolf Hermann wurde im Mai 2010 von einer Jury zum neuen Tübinger Stadtschreiber gewählt. Mit der Festlegung auf ein Lyrik-Stipendium erhält die Stadtschreiberstelle ein eigenständiges, speziell auf Tübingen zugeschnittenes Profil. Eine weitere Aufwertung erfährt das Stipendium durch die Zusammenarbeit mit dem Studio Literatur und Theater der Universität Tübingen.

Ab Oktober wohnt Rolf Hermann für drei Monate im einstigen Aufseherhaus am Stadtfriedhof, wo er die Zeit nutzen wird, um an seinen literarischen Projekten zu arbeiten. Mit einer Lesung möchte der Fachbereich Kultur den Stadtschreiber dem Tübinger Publikum vorstellen.

Dienstag, 5. Oktober 2010, 19 Uhr
Rathaus, Großer Sitzungssaal

Rolf Hermann schreibt vorwiegend Lyrik, aber auch Prosa und Hörspiele. Geboren wurde der neue Tübinger Stadtschreiber 1973 in Sierre im Wallis. Er studierte Anglistik und Germanistik in Bern sowie in Iowa, USA. Heute lebt und arbeitet er in Biel/Bienne.
 
Der Stadtschreiber wird hauptsächlich Gedichte aus seinem Lyrik-Band „Hommage an das Rückenschwimmen in der Nähe von Chicago und anderswo“ lesen. Anschließend besteht bei Wein und Brezeln die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit dem Autor. Der Eintritt ist frei.

Keine Kommentare: