Dienstag, 16. November 2010

Gedichtbände in DIE WELT

Die Welt stellt vier Gedichtbände vor, von Lutz Seiler, Ernest Wichner, Dirk von Petersdorff und Christine Langer. "Findelgesichter" heißt ihr neuer Band, auf den ich schon hingewiesen habe. Der Rezensent empfiehlt den Band: "Das wirkt nur an der Oberfläche wie ruhige Anschauung - haikuhaft knapp oder in einfachen Sätzen. Von altmodischen Gedichtüberschriften wie 'Die Tulpe', 'Der Morgen', 'Die Winterkrähe' lasse man sich nicht täuschen. Je eindeutiger die Überschriften, um so offener die Szenen des Kopfkinos, die sie in Gang setzen."

Hier weiterlesen

Keine Kommentare: