Donnerstag, 3. März 2011

Gedicht des Tages - Axel Kutsch

Ach ja, es ist Fasching. In Karlsruhe sind das nicht eben bedeutende Feiertage. Axel Kutsch sandte mir ein deftiges Gedicht zur fünften Jahreszeit, "ein poetischer Gruß aus dem närrischen Rheinland", wie er schreibt, sicher keine Weltliteratur, aber eine Momentaufnahme der Gegenwart. Helau!


Rheinland erwache

Pappnasiges Sauf
gesülze Möhnengekläff
Rülpsendes Brauchtum
Jetzthaunwir Joviale
Politikervisagen Jetzthaunwir
Jetzthaunwiraber Kalender
exzeß Kotzender Frohsinn
AufdiePaukediePauke
Schnapskadaver Ent
hemmte Bürovorsteher Augen
aufschlag Schlag auf die
Augen Blaulichtorgien
Schamlippennacht
Bismorgenfrüh Bums

1 Kommentar:

Veit hat gesagt…

Eine Rheinländern, da ich nicht im Karneval erfahren, fragte ich einst nach dem, was sinngemäß die letzten beiden Verszeilen meinen. Sie sagte, die ungeschriebenen Regeln beim Karneval seien so klar, dass es nicht so weit komme. Was soll ich nun denken?